Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 


HONOURED WITH

SEVERAL AWARDS

Z O T L Ö T E R E R

S M A R T  -  E N E R G Y  -  S Y S T E M S

 

 

NEUE WEGE IM WASSERBAU

In den letzten Jahrhunderten wurden Bäche und Flüsse begradigt und reguliert, um Siedlungsflächen zu gewinnen und zu sichern. Der beschleunigte Wasserabfluss begünstigt die Sohlenerosion, wodurch sich die Fließgewässer zunehmend eintieften. Als Gegenmaßnahme und für den Wasserrückhalt in der Region wurden Querbauwerke errichtet.

Im Zuge der seit 2000 geltenden Europäischen Wasserrahmenrichtlinie werden diese Querbauwerke mit Steuergeldern rückgebaut beziehungsweise durch Fischaufstiegshilfen für Fische passierbar gemacht. Aufweitungen (Renaturierungen) von Bächen und Flüssen lassen den Wasserstand sinken und die Wassertemperatur und das Algenwachstum in den Sommermonaten erheblich ansteigen, wodurch immer öfter ein großflächiges Fischsterben zu verzeichnen ist. Die Fischerei versucht mit künstlichem Fischbesatz gegenzusteuern.

Eine nachhaltige Alternative, die dem Sauerstoffmangel in regulierten Fließgewässern und damit dem Fischsterben entgegen wirkt und die zusätzlich den Wasserrückhalt in Fließgewässern durch niedrige Querbauwerke weiter aufrecht erhält, eröffnen wasserbelüftende und für Fische durchwanderbare Gravitationswasserwirbelkraftanlagen, die in Querbauwerke integriert Ökostrom generieren, sich damit selbst finanzieren und einen Beitrag zum Klimaschutz leisten.

 

 

Wenn Sie den Fischbestand und das Selbstreinigungsvermögen in Fließgewässern ihrer Region nachhaltig steigern und dabei auch noch Ökostrom gewinnen wollen, beraten wir Sie gerne. 

 

© ZOTLOETERER All Rights Reserved   -   IMPRESSUM   -   KONTAKT   -   FIRMEN-PORTRAIT   -   PHILOSOPHIE   -   PUBLIKATIONEN